Den aktiv Versicherten stehen, zusätzlich zum bestehenden Sparplan Standard, zwei weitere Sparpläne zur Verfügung. Durch die Wahl der Pläne Standard Plus oder Standard Surplus bezahlt der Versicherte einen höheren Sparbeitrag und verbessert somit seine Altersvorsorge erheblich. Gleichzeitig reduziert sich aufgrund der höheren Sparbeiträge das steuerbare Einkommen. Die Risikobeiträge sowie die Sparbeiträge des Arbeitgebers verbleiben in allen drei Fällen in unveränderter Höhe.

Spar- und Risikobeiträge für alle Versicherten, welche der PK SGS vor dem 1. Juli 2017 beigetreten sind.

Spar- und Risikobeiträge für alle Versicherten, welche der PK SGS nach dem 1. Juli 2017 beigetreten sind.

Die für Sie individuell erzielbaren Auswirkungen (Leistungsverbesserungen, Lohnabzüge, etc.) können Sie mittels des Renten-Rechners gleich selbst ermitteln.

Alle Versicherten können jeweils jährlich auf den 1. Januar wählen, nach welchem Sparplan sie während des kommenden Jahres Beiträge leisten möchten. Ohne Entscheid kommt der bisherige Sparplan (vgl. persönlicher Vorsorgeausweis) zur Anwendung.

Ein einmal gefällter Entscheid gilt so lange, bis er vom Versicherten widerrufen wird. Dies ist jeweils jährlich bis spätestens 30. November auf den 1. Januar des Folgejahres möglich.

Bitte benützen Sie dazu den entsprechenden Antworttalon, welchen Sie uns jeweils bis spätestens 30. November retournieren wollen.
Sparplanwahl für Versicherte mit Eintritt vor dem 1. Juli 2017
Sparplanwahl für Versicherte mit Eintritt nach dem 1. Juli 2017

Für allfällige Rückfragen steht Ihnen der für Sie zuständige Fachberater Berufliche Vorsorge gerne zur Verfügung.