Deckungsgrad per 30.09.2017

Pensionskasse der Siemens-Gesellschaften in der Schweiz: Deckungsgrad lag per 30. September 2017 bei 110,05 %

Unsere Pensionskasse verzeichnet per 30. September 2017 einen Deckungsgrad von 110,05 % (Vorjahr: 110,43 %), bei einer Performance von 5,93 % (Vorjahr: 6,03 %).

Ein trotz erfreulicher Performance leicht tieferer Deckungsgrad erscheint auf den ersten Blick unlogisch, wird jedoch durch die Anfang Januar 2017 kommunizierten und inzwischen umgesetzten Entscheide des Stiftungsrats zur Anpassung der versicherungstechnischen Grundlagen per 1. Juli 2017 erklärt. Im Rahmen dieser Massnahmen zur langfristigen Sicherung der gegenwärtigen und zukünftigen Renten wurde der reglementarische Umwandlungssatz gesenkt, wobei sich die Arbeitgeber mit einem substanziellen Betrag an nach Alter abgestuften Abfederungsmassnahmen für ältere Versicherte beteiligt haben. Ebenfalls gesenkt wurde der technische Zinssatz. Insgesamt konnten damit die in den letzten Jahren aufgrund der höheren Lebenserwartung zunehmenden Umverteilungen von den aktiven Versicherten zu den Rentnern weitgehend eliminiert und die versicherungstechnische Basis für die Zukunft wesentlich gestärkt werden. Ferner wurden per 1. Juli 2017 ein neues Vorsorgereglement eingeführt und die Sparbeiträge für Arbeitnehmer und Arbeitgeber erhöht.

Ohne diese Massnahmen würde der Deckungsgrad per 30. September 2017 um rund 5 Prozentpunkte höher liegen.