Bestandespflegekommissionen / Retrozessionen

Der Bundesgerichtsentscheid zu Bestandespflegekommissionen/Retrozessionen (BGE 4A_127/2012 und 4A_141/2012 vom 30. Oktober 2012) hat unsere Vorsorgeeinrichtung bewogen, unsere Vermögensverwaltungsverträge einer erneuten Prüfung zu unterziehen. Zu diesem Zweck haben wir einen externen Spezialisten beigezogen. Dieser hatte den Auftrag, unsere Verträge unter der neuesten Bundesgerichtsrechtsprechung zu prüfen, wenn nötig zu überarbeiten und allfällig herausgabepflichtige Bestandespflegekommissionen einzufordern. Die Vertragsverhältnisse unserer Vorsorgeeinrichtung mit externen Vermögensverwaltern wurden bereits vor diesem Bundesgerichtsentscheid genau überprüft, und die entsprechenden Vermögensverwalter haben seitdem jährlich schriftlich bestätigt, keine herausgabepflichtigen Retrozessionen vereinnahmt zu haben. Wir sind deshalb überzeugt, dass unsere Vorsorgeeinrichtung diesbezüglich über einwandfreie Verträge verfügt. Indem wir die Vertragsverhältnisse um den Aspekt von Bestandespflegekommissionen ergänzt haben und diesbezügliche jeweils zusätzliche Erklärungen von den Vermögensverwaltern einholen, sind wir überzeugt, unserer Sorgfalt bei der Verwaltung der Vorsorgeeinrichtung bestmöglich nachzukommen.